Was verdient eine Betreuungskraft und wie setzen sich Kosten zusammen?

Erstellt von Roman Brinkmann

Die landläufige Meinung und die der Medien in Bezug auf die Vergütung der Betreuungskräfte ist häufig die, dass das Gehalt der Betreuungskräfte als sehr gering eingestuft wird und dies abwertend dargestellt wird. Ebenso wird häufig in den Medien eine Gehaltshöhe von EUR 1.000 genannt, ohne dabei zu erwähnen, dass es sich hierbei um Nettolöhne handelt.

Nach einer aktuellen Studie, die u.a. im Auftrag des Verbandes für häusliche Betreuung und Pflege e.V. von der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland (BAGSS) durchgeführt wurde, geht hervor, dass der durchschnittliche Nettolohn einer Betreuungskraft aus Osteuropa bei mehr als 900 untersuchten Teilnehmern (osteuropäische Betreuungskräfte) bei durchschnittlich EUR 1.175 Netto bei freier Kost und Logis. Dies entspricht einem Bruttolohn, sofern man die Zuwendungen für Kost und Logis betrachtet, von ca. 2.400 EUR. Diese Zahl deckt sich mit unseren Erkenntnissen im Austausch mit unseren bestehenden ausländischen Partnerunternehmen.

Damit verdienen die osteuropäischen Betreuungskräfte mehr als 72% der in der Pflegebranche arbeitenden deutschen Angestellten. Der Verband katholischer Altenhilfe in Deutschland e.V. beschreibt sogar, dass 48 % der Vollzeitbeschäftigten in der Pflege in Deutschland in diesem Beruf weniger als 1.500 € brutto im Monat verdienen. Demnach kann man behaupten, dass die Vergütungsbedingungen für die Betreuungskräfte aus dem Ausland den Herausforderungen, die sich durch die Arbeit in deutschen Haushalten ergeben, angemessen ist.

Die Gehälter der Betreuungskräfte schwanken selbstverständlich, je nachdem, wie qualifiziert die einzelne Betreuungskraft ist, bspw. wie gut die Deutschkenntnisse sind, welche Erfahrungen sie nachweisen kann oder welche Fortbildungen sie absolviert hat. Ebenso hängt das Gehalt auch von den Umständen vor Ort ab oder auch davon, welche Tätigkeiten erbracht werden und in welchem Umfang. Weitere Faktoren für die individuelle Preisgestaltung sind Kosten für An- und Abreisen, Betreuungs- und Planungskosten, Schulungskosten etc.

Die Brinkmann Pflegevermittlung setzt sich dafür ein, dass die Betreuungskräfte durch eine gute Vergütung entsprechend motiviert sind und die Partnerunternehmen dies auch berücksichtigen, bei der Anwerbung neuer Betreuungskräfte. Wir wollen, dass alle Seiten fair behandelt werden und die Betreuung bestmöglich für unsere Kunden erbracht werden kann.

Für etwaige Fragen stehen Ihnen gerne zur Seite.

Bitte beachten Sie, dass wir keine rechtliche Beratung durchführen dürfen und wenden Sie sich im Zweifel in allen Fragen hierzu an einen sachkundigen Rechtsanwalt.

Pflege Zuhause

Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich zur 24-Stunden-Pflege beraten.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten
X

Rückruf-Formular

Sie benötigen Unterstützung?
Wir rufen Sie gerne zurück.

Die Telefonnummer hat ein ungültiges Format!

Bitte zurückrufen

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Anfrage erhalten und werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.