Pflegekosten in Ebersberg – Die Kinder stehen in der Pflicht

Erstellt von Roman Brinkmann

Finanzielles Risiko durch pflegebedürftige Angehörige?

Wenn ein Angehöriger plötzlich pflegebedürftig wird und seinen Haushalt nicht mehr alleine bewältigen kann, dann scheint für viele die Unterbringung in einem Pflegeheim der einzige Ausweg zu sein. Doch die Pflegekosten für ein Pflegeheim übersteigen in der Regel die finanziellen Mittel durch die Pflegekasse. Wenn der Pflegebedürftige die zusätzlichen Pflegekosten nicht selbst tragen kann, dann werden nach dem Gesetz die Kinder zur Kasse gebeten. 

Die beste Alternative zur Betreuung von Pflegebedürftigen stellt dessen eigenes Zuhause dar – allerdings können berufstätige Angehörige nicht immer die notwendige Pflege selbst durchführen. Viele Menschen entscheiden sich daher für ein entsprechendes Pflegeheim in Ebersberg, welches eine komplette Betreuung für den Pflegebedürftigen ermöglicht. Die Pflegekosten können je nach Einrichtung allerdings gut 3000 Euro im Monat betragen, was durch die erstatteten Pflegekosten der Pflegeversicherung nicht gedeckt wird.

Für den Pflegebedürftigen ist es bei den Summen oft nicht möglich, dass die nicht gedeckten Pflegekosten aus der eigenen Tasche finanziert werden. Müsste nun das Sozialamt in Ebersberg die restlichen Kosten durch entsprechende Leistungen decken, werden die Kinder des Pflegebedürftigen in die Zahlungspflicht genommen. Hierzu müssen die Kinder des Pflegebedürftigen ihre Einkünfte sowie Vermögen angeben und im Ernstfall die zusätzlichen Pflegekosten für ihren Angehörigen in Ebersberg selbst übernehmen. Die zusätzlichen Pflegekosten durch ein Pflegeheim in Ebersberg stellen damit die Angehörigen eines Pflegebedürftigen vor ein enormes finanzielles Risiko – gesparte Rücklagen müssen teilweise für die Betreuung des pflegebedürftigen Senioren aufgebraucht werden. Damit wird die Familie bei einer eintretenden Pflegebedürftigkeit weiter belastet und die Sorgen scheinen kein Ende zu nehmen. Eine weitaus bessere Variante der Betreuung von Pflegebedürftigen stellt dagegen die 24 Stunden Pflege durch osteuropäische Pflegekräfte dar. In dieser Pflegeform können die Pflegekosten im Vergleich zu einer Unterbringung in einem Pflegeheim in Ebersberg deutlich gesenkt werden, wodurch die Pflegekosten größtenteils durch die Pflegeversicherung gedeckt werden können.

Die Kinder eines Pflegebedürftigen werden nun nicht mehr durch die sehr hohen Pflegekosten belastet, was die Sorgen bei einer Pflegebedürftigkeit deulich verringert. Die niedrigeren Pflegekosten sind bei osteuropäischen Pflegekräften möglich, da diese in ihrem Heimatland angestellt sind und die Abgaben an den dortigen Staat zahlen. Zusätzlich erhält der pflegebedürftige Angehörige eine kompetente Pflegekraft, welche ihm in den eigenen vier Wänden rund um die Uhr zur Seite steht. Schließlich liegen Ihnen nicht nur die günstigeren Pflegekosten am Herzen, sondern sicherlich auch die optimale Betreuung Ihres Verwandten. Durch osteuropäische Pflegekräfte punkten Sie und Ihr pflegebedürftiger Angehöriger damit doppelt – durch niedrigere Pflegekosten bei einer hochwertigen Betreuung rund um die Uhr in Ebersberg. Sprechen Sie uns einfach an und lassen Sie sich kostenlos über diese besondere Betreuungsvariante in Ebersberg für Ihren pflegebedürftigen Angehörigen beraten.

 

Mehr Informationen erhalten Sie unserem Standortleiter in Grasbrunn

Pflege Zuhause

Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich zur 24-Stunden-Pflege beraten.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten
X

Rückruf-Formular

Sie benötigen Unterstützung?
Wir rufen Sie gerne zurück.

Die Telefonnummer hat ein ungültiges Format!

Bitte zurückrufen

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Anfrage erhalten und werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.