Pflegedienst für die 24 Stunden Pflege nicht zahlbar

Erstellt von Roman Brinkmann

Professor Michael Isfort (Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung) deckt auf, was viele Angehörige von Pflegebedürftigen bereits zu spüren bekommen. Eine 24 Stunden Pflege durch einen ansässigen Pflegedienst ist nicht zahlbar. Pflegedienste würden für die Rund-um-Betreuung das Dreischichtsystem nutzen und somit alle acht Stunden die Pflegekraft wechseln. Die Kosten für eine solche Leistung liegen bei durchschnittlich 12.000 Euro pro Monat.

Letzter Ausweg Pflegeheim?

Hinzu kommt, dass die Krankenkassen, abhängig von der Pflegestufe, maximale Zuschüsse in Höhe von 1.550 Euro pro Monat aufbringen. Für die 24 Stunden Pflege durch einen Pflegedienst in den eigenen vier Wänden wäre allerdings fast das Achtfache notwendig. Aus Kostengründen käme bei der Wahl zwischen Pflegedienst und Pflegeheim nur Letzteres infrage. Wir von der Brinkmann Pflegevermittlung bieten allerdings eine hervorragende Alternative, welche die Kosten minimiert und gleichzeitig dafür sorgt, dass die Betroffenen weiterhin in ihrer vertrauten Umgebung wohnen können. Unser kompetentes Pflegepersonal aus Osteuropa kümmert sich mit viel Liebe, Geduld und Kompetenz um Pflegebedürftige. Im Gegensatz zu einem typischen Pflegedienst ist stets die gleiche Pflegekraft anwesend, wobei ein meist dreimonatiger Wechsel erfolgt. Jedoch lernt der Betroffene in der gesamten Zeit maximal zwei Pflegekräfte kennen, wodurch schneller Vertrauen aufgebaut werden kann.

Als Ergänzung zum Pflegedienst oder als ausschließliche Hilfe

Abhängig von der Pflegestufe und abhängig von der notwendigen Versorgung, kann unsere 24 Stunden Pflege als Ergänzung zu einem regelmäßigen Pflegedienst oder aber als alleinige Hilfe angefordert werden. Unsere Pflegekräfte übernehmen grundsätzliche alle hauswirtschaftlichen Versorgungen und einfache pflegerische Aufgaben, wie zum Beispiel die Körperhygiene, die Inkontinenzversorgung, die Nahrungszubereitung oder das An- und Auskleiden. Lediglich die medizinische Versorgung, wie zum Beispiel das Setzen von Injektionen muss durch den zuständigen Arzt oder einen ergänzenden Pflegedienst übernommen werden. Allerdings kümmert sich unsere 24 Stunden Pflege auch um die regelmäßigen Besuche bei den jeweiligen Ärzten und begleitet die Pflegebedürftigen. Dank dieser Alternative können Pflegebedürftige noch lange in ihren eigenen vier Wänden wohnen, weitgehend selbstständig bleiben und dennoch die notwendige Unterstützung erfahren.

 
Pflege Zuhause

Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich zur 24-Stunden-Pflege beraten.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten
X

Rückruf-Formular

Sie benötigen Unterstützung?
Wir rufen Sie gerne zurück.

Die Telefonnummer hat ein ungültiges Format!

Bitte zurückrufen

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Anfrage erhalten und werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.