24 Stunden Pflege ist bezahlbar

Erstellt von Roman Brinkmann

Mehr als zwei Millionen Pflegebedürftige gibt es heute in Deutschland. Tendenz steigend. Fast alle wünschen sich, den Lebensabend daheim verbringen zu können. Doch die meisten können sich das nicht leisten. Es sei denn, sie umgehen das System: mit Pflegerinnen aus dem Osten Europas – ein blühender Schwarzmarkt.

In den vergangenen Jahren haben deshalb immer mehr Frauen aus Osteuropa diese Versorgungslücke gefüllt, meist als Schwarzarbeiterinnen. Unterschiedlichen Schätzungen zufolge arbeiten 100.000 bis 300.000 Osteuropäerinnen illegal in deutschen Seniorenhaushalten. Sie bekommen in der Regel einen Monatslohn von 500 bis 900 Euro und sind weder kranken- noch rentenversichert.

Am Vermittlungsmarkt der Pflegekräfte aus Osteuropa tümmeln sich eine Menge Anbieter, die die unterschiedlichen Modelle anbieten.

1. Modell: Zum einen die Vermittlung von selbstständigen Pflegekräften für die 24 Stunden Pflege, die in ihrem Heimatland eine Selbstständigkeit angemeldet haben. Hier gibt es allerdings die Problematik, dass diese Pflegekräfte selbstständig und nicht auf Anweisung handeln müssen und diese Abgrenzung ist schwer zu finden, wenn diese über Agenturen gesteuert werden. Des weiteren ist die Gefahr der Scheinselbstständigkeit gegeben.

2. Das Haushaltshilfen-Programm der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit, das sich ausschließlich an Pflegebedürftige und deren Familien richtet und nicht die 24 Stunden Pflege impliziert. Allerdings dauert die Vermittlung teilweise sehr lange und ist mit viel Papierkram verbunden.

3. Vermittlung der 24 Stunden Pflege über polnische Arbeitgeber. Diese Variante verfolgt beispielsweise die Brinkmann Pflegevermittlung aus gutem Grund. Zum einen sind die Pflegekräfte direkt bei der polnischen Firma angestellt. Alle sozialabgaben und rentenversicherungen werden gezahlt. Des weiteren ist eine gleichmäßig gute Ausbildung und Bewertung von Pflegepersonal gegeben und zu guter letzt, haben unsere Kunden dadurch die Sicherheit, auch wenn die Person einmal nicht optimal passen sollte, jederzeit eine andere Betreuungskraft innerhalb von wenigen Tagen zu erhalten.

Bei dem 3. Modell der 24 Stunden Pflege sollten die Angehörigen darauf achten, dass alle Leistungen inklusive sind. Viele Anbieter verlangen Jahrespauschalen für die Vermittlung, Kostenbeteiligungen für Heimfahrten der Pflegekräfte und weiteres.

Bei der Brinkmann Pflegevermittlung sind alle Leistungen inklusive.

Pflege Zuhause

Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich zur 24-Stunden-Pflege beraten.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten
X

Rückruf-Formular

Sie benötigen Unterstützung?
Wir rufen Sie gerne zurück.

Die Telefonnummer hat ein ungültiges Format!

Bitte zurückrufen

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Anfrage erhalten und werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.